Bei SEO dreht sich alles um den Content. Ein Satz, den Sie wahrscheinlich schon viele Male gehört haben. Guten Content zu erstellen ist leichter gesagt als getan. Was kann eigentlich als "guter" Content bezeichnet werden? Wie können Sie Content schreiben, der Ihnen wirklich hilft, den Traffic auf Ihrer Website zu erhöhen und Conversions zu maximieren. Dieser Artikel gibt Ihnen Tipps, wie Sie eine optimale Content-Strategie erstellen können.

Eine Frage, die sich häufig stellt, ist: Ich habe gehört, dass häufiger, aktueller Content gut für SEO ist, also wie oft sollte ich neue Artikel veröffentlichen? Es ist wahr, dass neuer Content gut für SEO ist, aber damit dieser einen positiven Einfluss auf Ihr Ranking hat, müssen Sie auf zwei Dinge achten: Qualität und Regelmäßigkeit. Es macht wenig Sinn, jede Woche neue Inhalte zu veröffentlichen, wenn Sie nicht die Zeit haben, interessante und qualitativ hochwertige Artikel zu schreiben, die Ihren Kunden einen wirklichen Mehrwert bieten. Vergessen Sie also nicht, Qualität vor Quantität zu stellen und versuchen

Sie regelmäßige Veröffentlichungen zu planen! 

Kommen wir nun zum Kern der Sache: Worüber und wie sollten Sie schreiben?

Zunächst einmal, wie es bei SEO immer der Fall ist, müssen Sie in Ihren Content
Keywords integrieren. Als Fachmann Ihrer Branche verwenden Sie mit hoher Sicherheit häufig Terminologien, von der die meisten von uns noch nie etwas gehört haben. Versetzen Sie sich daher in die Lage Ihrer Kunden und versuchen Sie, Keywords zu finden, die Menschen ohne Fachwissen Ihrer Branche eingeben würden, um nach Produkten, Dienstleistungen oder Informationen zu Ihrer Branche zu suchen. 

Sobald Sie Ihre Keywords ausgewählt haben, können Sie mit dem Schreiben beginnen. Denken Sie daran, dass Sie Inhalte schreiben müssen, die sowohl Kunden als auch Suchmaschinen gleichermaßen ansprechen. Die Aufgabe von Suchmaschinen ist es, ihren Nutzern die bestmöglichen Ergebnisse zu liefern, indem sie ihre Suchanfragen abgleichen. Daher müssen Sie die Wünsche Ihrer Besucher erkennen, um Inhalte zu schreiben, die ihnen Antworten auf ihre Fragen liefern. Sie müssen sich fragen, was sie eigentlich suchen, wenn sie ein bestimmtes Keyword eingeben. Selbst wenn Ihr Ziel der Verkauf ist, sollten Sie daran denken, dass das der Besucher nicht ausschließlich eine Kaufabsicht hat, wenn dieser Ihre Seite besucht. Aus diesem Grund kann ein Blog für Ihr Unternehmen sehr interessant sein. 

Auf Ihrer Website sollte es darum gehen, Ihre Produkte zu verkaufen und Ihr Unternehmen zu beschreiben. Sie sollten Ihre Seiten und Produktbeschreibungen optimieren, um Kunden, die ein Produkt kaufen wollen, alle Informationen zu geben, die sie benötigen. Allerdings sind einige Kunden vielleicht nur auf der Suche nach Tipps, Informationen oder Ideen und das sind Themen, die Sie einfach in Blogartikeln behandeln können. 

Aber wenn die Besucher, auf die Sie abzielen, nicht bereit sind, das zu kaufen, was Sie anbieten, wie soll ein Blog Ihrem Unternehmen helfen? Nun es ist nicht ausgeschlossen, dass Kunden, die aktuell nicht daran interessiert sind etwas zu kaufen, es in der Zukunft nicht doch sein werden und ein Blog bietet somit viele Vorteile: 

  • Der Content des Blogs ist gut für SEO und hilft, Ihr Ranking zu verbessern 

  • Er zeigt Ihre Expertise und baut Vertrauen rund um Ihre Marke auf 

  • Sie können damit für Ihre Produkte werben 

  • Es ist die perfekte Plattform für Kollaborationen und den Austausch von Inhalten

Nehmen wir an, Sie bauen Bioprodukte an und sind es leid, immer von Supermärkten und anderen Wiederverkäufern abhängig zu sein, also entscheiden Sie sich dafür, direkt an Endkunden zu verkaufen und erstellen eine Website.

Die Konkurrenz in diesem Sektor ist sehr hoch und es ist nicht leicht für KMU, sich aus der Masse abzuheben. Um mehr Traffic von einem größerem Publikum zu erzielen, sollten Sie einen Blog kreieren, der nicht ausschließlich auf den reinen Verkauf abzielt. Dieser sollte auch Internetnutzern interessante Informationen zur Verfügung stellen, nach denen diese suchen könnten. Sie könnten z.B. einen Artikel über den Unterschied zwischen biologischer und nicht-biologischer Landwirtschaft schreiben oder Gartenliebhabern Ratschläge geben, wie sie ihr Gemüse pflegen oder die beste Zeit des Jahres zum Pflanzen wählen können. Sie könnten auch einen Koch aus einem nahegelegenen Restaurant, der mit Ihren Produkten arbeitet, bitten, ein Rezept und einige Kochtipps in einem Artikel zu teilen. Es wäre eine gute Möglichkeit, die Qualität Ihrer Produkte durch eine Partnerschaft zu fördern, die einen echten Mehrwert für Ihre Besucher darstellt. Das nächste Mal, wenn diese Besucher auf der Suche nach Bio Gemüse sind, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass sie auf Ihre Seite zurückkommen, da Sie bereits Ihr Fachwissen und Ihre Vertrauenswürdigkeit unter Beweis gestellt haben. 

Beim Verfassen von Inhalten kommt es nur darauf an, dass Sie sich auf Ihre Kunden konzentrieren und darauf, was sie wollen oder brauchen.  

Nicht zuletzt sollten Sie die technische SEO nicht vergessen. Ob auf Ihrer Website oder in Ihrem Blog, jedes Mal, wenn Sie einen neuen Artikel veröffentlichen, sollten Sie mindestens 300 Wörter schreiben und Überschriften verwenden, um Ihren Text zu strukturieren. Denken Sie auch daran, eine Meta-Beschreibung und einen Meta-Titel hinzuzufügen und Ihre Bilder zu optimieren! 

Es ist nun an der Zeit, sich in die Lage Ihrer Kunden zu versetzen und mit dem Schreiben von wirkungsvollem und interessanten Inhalten zu beginnen! 

Wenn Sie weitere Fragen haben, dann kontaktieren Sie bitte unseren Support. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Sie haben darüber hinaus noch Fragen zu anderen Themen? Weitere Artikel und Themen finden Sie hier: 

https://help.rankingcoach.com/de/

War diese Antwort hilfreich für dich?