Backlinks sind sehr wichtig für Ihre SEO-Strategie, da sie sich direkt auf Ihre Platzierungen in den Suchmaschinen auswirken. Mit den personalisierten Aufgaben von rankingCoach schlagen wir Ihnen potentielle Websites für Backlinks vor, auf denen Ihre Konkurrenten aktuell zu finden sind. Dies wird Ihnen auch helfen, ein besseres Verständnis für gängige Backlinks innerhalb Ihrer Branche zu bekommen.

Qualitativ hochwertige Backlinks zu erhalten, kann eine der schwierigsten Aufgaben in einer SEO-Strategie sein. Um es also richtig zu machen und einen Mehrwert aus jedem Backlink zu ziehen, sollten Sie sich an die Richtlinien von Google halten. Sollten Sie die Richtlinien nämlich nicht befolgen, kann dies möglicherweise die SERP-Platzierungen Ihrer Website schädigen.

Zuallererst sollten Sie unnatürliche Links vermeiden. Ein Link wird als unnatürlich bezeichnet, wenn er versucht, den Pagerank oder die Platzierung einer Website in Google zu manipulieren. Dies gilt auch, wenn der Backlink nicht vom Eigentümer der Website platziert oder nicht vom Eigentümer verifiziert/bestätigt wurde. In der folgenden Liste erfahren Sie, wie Sie sicherstellen können, dass Sie keine unnatürlichen Links erhalten. Des Weiteren möchten wir Sie auf folgende Hinweise aufmerksam machen, die Sie vermeiden sollten, um eine erfolgreiche Backlink-Strategie aufbauen zu können:

  1. Kauf oder Verkauf von Links. Nicht nur im Tausch gegen Geld, sondern auch im Tausch gegen Waren oder Dienstleistungen. Damit beziehen wir uns auch darauf, z. B. ein kostenloses Muster eines Produkts oder einer Dienstleistung anzubieten, um einen Link zu Ihrer Seite auf einer anderen Website zu erhalten.

  2. Übermäßiger Linktausch oder Beitritt zu Partnerseiten nur mit dem Ziel der Querverlinkung. Das Prinzip ist "Ich füge Ihren Link hinzu, wenn Sie meinen hinzufügen". Das kann sehr gefährlich für die Platzierung Ihrer Website sein. Das Wort "übermäßig" deutet darauf hin, dass Google weiß, dass es in bestimmten Situationen zu einem Linktausch kommen wird, aber wenn diese Technik deutlich überstrapaziert wird, besteht die Gefahr, dass Ihr Ansehen im Google-Index sinkt. Wenn Sie Anfragen zum Linktausch blindlings annehmen, können Sie nie die Qualität und den Inhalt der Seite kennen, die Sie hinzufügen. Wenn Sie auf eine Seite verlinken, die ohnehin von Google als unrelevant eingestuft wurde, wird auch Ihre eigene Relevanz in den Augen von Google herabgesetzt. Das heißt, dass schlechte Links, die zu und/oder von Ihrer Seite verlinken, der Platzierung Ihrer Seite schaden können.

  3. Groß angelegte Artikel oder Gastartikel-Kampagnen mit Keyword-reichen Ankertext Links. Wenn Sie beispielsweise Guest-Blogging mit der alleinigen Absicht betreiben, Links aufzubauen, und diese Blogposts im großen Stil und mit sehr wenig Qualität erstellen, kann Google gegen diese Links in solchen Artikeln vorgehen. Wenn es um Keyword-reiche Ankertext Links geht, bedeutet das außerdem, dass für jedes Keyword eine Verlinkung auf eine Seite Ihrer Website existiert. In diesem Fall empfiehlt Google, dass hier Nofollow-Links verwendet werden.

    Ein Beispiel, das Google vorgibt, lautet:

    "Es gibt viele Eheringe auf dem Markt. Wenn Sie eine Hochzeit feiern wollen, müssen Sie den besten Ring auswählen. Sie müssen außerdem Blumen und ein Hochzeitskleid kaufen".

  4. Verwendung von automatisierten Programmen oder Diensten zur Erstellung von Links zu Ihrer Website. Das Grundproblem dabei ist, dass Sie bei der automatischen Generierung von Links nicht wissen, auf welchen Websites Ihre Website verlinkt wird. Wenn Ihre Website daher auf einer Website verlinkt wird, die keine Relevanz für Google hat oder als nicht vertrauenswürdig eingestuft wird - mit anderen Worten, kein Qualitäts-Backlink vorliegt - wird Ihre Website folglich auch von Google abgestraft.

  5. Erfordernis eines Links als Teil von Nutzungsbedingungen, Verträgen oder ähnlichen Vereinbarungen, ohne dem Inhaber der fremden Inhalte die Möglichkeit zu bieten, den ausgehenden Link zu qualifizieren, falls er dies wünscht. Durch die Qualifizierung des ausgehenden Links kann Google besser verstehen, um welche Art von Link es sich handelt, welchen Zweck er hat oder in welcher Beziehung Sie zu der Dritt-Seite stehen.

  6. Verwendung von Anreizmitteln, wie Geld oder Ähnlichem, um Links zu generieren. Diese Anreizmittel können weiter gehen als Geld - denken Sie an Gutscheine, kostenlose Produkte, Rabatte, etc. Die Verwendung von solchen Anreizmitteln macht Ihre Website nicht hochwertiger oder vertrauensvoller, da Google Websites anzeigen möchte, die tatsächlich vertrauenswürdig und nützlich für die Nutzer der Suchmaschine sind. Daher werden echte Backlinks von Google mehr geschätzt, da dies ein Zeichen dafür ist, dass Ihre Website tatsächlich nützliche Inhalte für die Nutzer beinhaltet.

  7. Bezahlte Advertorials mit Links. Wenn Sie für Links bezahlen, ist das eine Möglichkeit, den Suchmaschinen vorzugaukeln, dass Ihre Website mehr Autorität hat oder vertrauenswürdiger ist, als sie tatsächlich ist. Wenn Sie für Links bezahlen, landen diese in der Regel auf minderwertigen und/oder irrelevanten Websites. Selbst wenn Ihre Links also zumindest anfangs in den Suchergebnissen erscheinen, werden sie Ihre potenziellen Besucher wahrscheinlich nicht erreichen, da sie für deren Suchanfragen nicht relevant sind. Google möchte seinen Nutzern relevante, qualitativ hochwertige Ergebnisse anzeigen. Denken Sie also daran, dass diese Technik möglicherweise dazu führen kann, dass Google Ihre Website insgesamt deindexiert.

Zusammengefasst ist es daher wichtig zu beachten, dass es sich negativ auf Ihre Platzierungen auswirken kann, wenn Sie die Richtlinien von Google nicht befolgen, da einige Strategien als Link-Schema angesehen werden können. Ein Link-Schema bezieht sich auf alle Links, die versuchen, den Pagerank oder die Platzierungen einer Website in den SERP von Google zu manipulieren.

Da Sie nun ein besseres Verständnis dafür haben, was Sie im Zusammenhang mit Backlinks nicht tun sollten, um ein gutes Netzwerk von Backlinks aufzubauen, zögern Sie nicht, diesen Artikel über die erfolgreichen Strategien zur Generierung von Backlinks zu lesen.

Bei weiteren Fragen können Sie sich aber auch jederezeit an unser Support-Team wenden, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Sie haben darüber hinaus noch Fragen zu anderen Themen? Weitere Artikel und Themen finden Sie hier:

https://help.rankingcoach.com/de/

War diese Antwort hilfreich für dich?